Fahrzeuge

LF16/12 – Florian Colmberg 40/1

Fahrgestell: Mercedes Atego 1328
Aufbau: Ziegler

Indienststellung: 23.10.2004

Ausstattung:

  • Wassertank: 2000l
  • Pumpenleistung: 1200l/min
  • Schnellangriffseinrichtung
  • Pressluftatmer
  • Lichtmast
  • Rettungsatz

Das LF 16/12 ist unser Löschgruppenfahrzeug, das für eine Gruppe (1 Gruppenführer und 8 Mannschaftsmitglieder) ausgelegt ist.

Die Gruppe ist aufgeteilt in einen Maschinisten, drei Trupps (Angriff-, Wasser- und Schlauchtrupp; bestehend aus Truppführer und -mann) und einem Melder. Der Gruppenführer führt diese taktische Einheit während des Einsatzes und ist in dieser Zeit für sein Personal und Gerät verantwortlich.

Ein Löschgruppenfahrzeug kann auch in Staffelstärke besetzt ausrücken, falls nicht ausreichend Personal zum Zeitpunkt der Alarmierung zur Verfügung steht. Die Staffel besteht aus einem Maschinisten, zwei Trupps (Angriff- und Wassertrupp mit jeweils Truppführer und -mann), einem Melder und einem Gruppenführer.

Unser Löschgruppenfahrzeug ist nicht nur zur Brandbekämpfung geeignet, sondern auch zur technischen Hilfeleistung (Befreien eingeklemmter Personen, Beseitigen von Sturmschäden, …) ausgerüstet.

MZF – Florian Colmberg 11/1

Fahrgestell: VW Crafter 2.0 TDI
Aufbau: Binz

Indienststellung: November 2014

Das MZF ist für den Transport von Personal / Material und an der Einsatzstelle als Einsatzleitfahrzeug ausgerüstet.

MZF steht für “Mehrzweckfahrzeug” und kann flexibel im Einsatz unterstützen:

  • An der Einsatzstelle als Führungsmittel für den Einsatzleiter oder die Atemschutzüberwachung
  • Zur Absicherung der Einsatzstelle
  • Transport von Personal / Material

Ausstattung:

  • Funktisch
  • Erste Hilfe Rucksack
  • Türöffnungssatz
  • Ölbindemittel
  • Verkehrsleitkegel
  • Beleuchtungssatz AKKU

MZA – Anhänger Mehrzweck

Fahrzeughersteller: Meyer WM HLN

Indienststellung: September 2009

Der Mehrzweckanhänger dient uns zu verschiedensten Sonderaufgaben und Beförderung verschiedenster Sachen.

Er wird auch zu jedem Brandeinsatz mitgenommen, um benutzte und kontaminierte Schläuche und Armaturen mit nach Hause befördert werden. Damit diese nicht mehr ins Löschgruppenfahrzueg verstaut werden müssen.